Allgemeine Leistungen

Finanzielle Leistungen allgemein

Kindergeld

Kindergeld

Kindergeld wird für alle Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gezahlt, die in Deutschland einen Wohnsitz haben oder sich hier gewöhnlich aufhalten. Für ein über 18 Jahre altes Kind kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld geleistet werden, wenn es sich in einer Berufsausbildung befindet. Für arbeitslose Kinder kann Kindergeld bis zur Vollendung des  21. Lebensjahres gezahlt werden. Für behinderte Kinder wird Kindergeld ohne Altersbegrenzung gezahlt. Das Kindergeld beträgt für das erste und zweite  Kind jeweils 204 Euro,für das dritte Kind 210 Euro und ab dem 4. Kind beträgt es jeweils 235 Euro. Das Kindergeld wird an die Person ausgezahlt, in deren Obhut sich das Kind befindet. Lebt das Kind mit beiden Eltern zusammen, können diese bestimmen, wer von ihnen das Kindergeld erhalten soll.

Links

www.familienkasse.de
Bundesagentur für Arbeit
www.bmfsfj.de
Vorteil Familie - Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Adressen

Bundesagentur für Arbeit
Familienkasse Baden-Württemberg Ost
Bleichstr. 12
73033 Göppingen
Telefon (08 00) 4 55 55 30
Postanschrift: Familienkasse Baden-Württemberg Ost 70146 Stuttgart

Elterngeld und ElterngeldPlus

Elterngeld und ElterngeldPlus

Elterngeld können Eltern erhalten, die sich in den ersten 12 Lebensmonaten ihres Kindes vorrangig selbst um dessen Betreuung kümmern und deshalb nicht voll erwerbstätig sind. Teilzeitarbeit bis zu 30 Stunden in der Woche ist möglich. Den Eltern stehen gemeinsam insgesamt 14 Monate zu, wenn sich beide an der Betreuung beteiligen und den Eltern dadurch Einkommen wegfällt. Sie können die Monate frei untereinander aufteilen. Ein Elternteil kann dabei mindestens zwei und höchstens zwölf Monate für sich in Anspruch nehmen.  Alleinerziehende, die das Elterngeld zum Ausgleich des wegfallenden Erwerbseinkommens beziehen, können die vollen 14 Monate Elterngeld in Anspruch nehmen. Eltern, die sich für ein partnerschaftliches Zeitarrangement entscheiden, erhalten einen Partnerschaftsbonus: Sie bekommen vier zusätzliche ElterngeldPlus-Monate, wenn sie in dieser Zeit gleichzeitig zwischen 25 und 30 Wochenstunden arbeiten. Dies gilt auch für getrennt erziehende Eltern, die als Eltern gemeinsam in Teilzeit gehen. Alleinerziehenden steht der gesamte Partnerschaftsbonus zu. Das Elterngeld beträgt mindestens 300 Euro (150 Euro bei ElterngeldPlus) und höchstens 1800 Euro (900 Euro bei ElterngeldPlus) monatlich. Das Mindestelterngeld von 300 Euro erhalten alle, die nach der Geburt ihr Kind selbst betreuen und höchstens 30 Stunden in der Woche arbeiten, etwa auch Studierende, Hausfrauen oder Hausmänner und Eltern, die wegen der Betreuung älterer Kinder nicht gearbeitet haben. Anträge sind beim Bürgeramt erhältlich und müssen dann bei der Landeskreditbank eingereicht werden.  Beratungen zu Leistungen für Familien erhalten Sie bei allen Schwangerenberatungsstellen. Bei der ES.Elternschule e.V. am Klinikum Esslingen kann hierzu  ein 2,5 stündiger kostenpflichtiger Kurs besucht werden.  

Links

www.bmfsfj.de
www.bmfsfj.de/Elterngeldrechner
Vorteil Familie - Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
www.familien-wegweiser.de
Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Adressen

L-Bank
Familienförderung
Schlossplatz 10
76113 Karlsruhe
Telefon (08 00) 6 64 54 71
Fax (07 21) 1 50-31 91

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.
Schwangerschaftsberatung
Mettinger Str. 123
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 39 69 54-50
Fax (07 11) 39 69 54-53

Bürgeramt / Fundamt
Beblingerstraße 3
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-22 35
Fax (07 11) 35 12-24 08
Diakonisches Beratungszentrum Schwangeren und Schwangerschaftskonfliktberatung
Kreisdiakonieverband im Landkreis Esslingen
Berliner Straße 27
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 34 21 57-1 00
Fax (07 11) 34 21 57-2 90

ES - Elternschule e.V.
Am Klinikum Esslingen
Hirschlandstraße 97
73730 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 31 03-35 41
Fax (07 11) 31 03-35 44

Landratsamt Esslingen
Schwangeren- und Schwangerschaftkonfliktberatung
Pulverwiesen 11
73726 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 39 02-4 26 71
Fax (07 11) 39 02-10 62

Mutterschaftsgeld

Lohnersatzleistung für berufstätige Mütter

Diese Leistung können Frauen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, für den Zeitraum 6 Wochen vor der Geburt bis acht Wochen (bei Frühgeborenen 12 Wochen) nach der Geburt erhalten. Das Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenkassen erhalten nur Frauen, die freiwillig- oder pflichtversichert sind (Arbeitnehmerinnen, Studentinnen, Arbeitslose). Wenn Sie zu Beginn der Mutterschutzfrist in einem Arbeitsverhältnis stehen und bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, zahlt Ihre Kasse Mutterschaftsgeld in Höhe von maximal 13 Euro pro Arbeitstag. Der Arbeitgeber stockt dieses Mutterschaftsgeld bis zur Höhe des Nettogehaltes auf. Private Kassen zahlen kein Mutterschaftsgeld. Mitglieder einer privaten Krankenversicherung können jedoch ein einmaliges Mutterschaftsgeld in Höhe von 210 Euro beim Bundesversicherungsamt beantragen. Sind Frauen familienversichert und geringfügig beschäftigt, können sie ebenfalls das Mutterschaftsgeld in Höhe von 210 Euro beim Bundesversicherungsamt beantragen. Hausfrauen haben, da sie keinen Lohn beziehen und das Mutterschaftsgeld eine Lohnersatzzahlung ist, keinen Anspruch auf Mutterschaftsgeld. Mutterschaftsgeld können Sie bei der gesetzlichen Krankenkasse oder beim Bundesversicherungsamt beantragen.

Links

www.bmfsfj.de
Vorteil Familie - Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
www.mutterschaftsgeld.de

Adressen

Bundesversicherungsamt
Mutterschaftsgeldstelle
Friedrich-Ebert-Allee 38
53113 Bonn
Telefon (02 28) 6 19 18 88

Unterhaltsvorschuss

Unterstützung von Alleinerziehenden

Zur Unterstützung von Alleinerziehenden, die vom anderen Elternteil keine oder zu wenig Unterhaltsleistungen für ihr Kind erhalten, gibt es den Unterhaltsvorschuss. Für Kinder kann bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres Unterhaltsvorschuss beantragt werden, wenn sie bei einem alleinerziehenden Elternteil leben. Diese Leistung wird maximal 72 Monate für ein Kind gewährt. Es gibt dafür keine Einkommensgrenze der Eltern. Ist der andere Elternteil ganz oder teilweise leistungsfähig aber nicht leistungswillig, wird er vom Staat in Höhe des gezahlten Unterhaltsvorschusses in Anspruch genommen. Der Unterhaltsvorschuss beträgt

  • für Kinder bis unter 6 Jahre: 165 EUR/Monat
  • für Kinder bis unter 12 Jahre: 220 EUR/Monat
  • für Kinder zwischen 12 und unter 18 Jahren: 293 EUR/Monat

Die Antragstellung erfolgt bei der Unterhaltsvorschusskasse des zuständigen Jugendamtes.

Links

www.bmfsfj.de
Vorteil Familie - Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
www.familienhandbuch.de

Adressen

Landratsamt Esslingen
Jugendamt
Pulverwiesen 11
73726 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 39 02-26 66

Freibeträge und Steuervergünstigungen für Familien

Kinderfreibetrag

Der Kinderfreibetrag soll das Existenzminimum des Kindes steuerfrei stellen.
Die aktuelle Höhe des Freibetrags:

  • 5.172 Euro für Verheiratete
  • 2.586 Euro für Alleinerziehende

Grundsätzlich gilt der Freibetrag für alle Kinder unter 18 Jahren. Danach greifen gesonderte Regelungen.
Ausnahmen sind beispielsweise möglich, wenn ein Kind noch in der Ausbildung oder dauerhaft behindert ist.

Erziehungsfreibetrag

Der Erziehungsfreibetrag steht Eltern für jedes Kind unter 25 Jahren zu.
Die Höhe des Freibetrags:

  • 2.640 Euro für Verheiratete
  • 1.320 Euro für Alleinerziehende

Kindergeld und Freibetrag werden steuerlich gegeneinander abgewogen. Zunächst erhalten Sie jeden Monat das Kindergeld. Wenn Sie Ihre Steuererklärung abgeben, klärt das Finanzamt dann jeweils, was für Sie günstiger ist: Kindergeld oder Ausnützen des Kinderfreibetrags.

Ausbildungsfreibetrag

Den Ausbildungsfreibetrag gibt es für volljährige Kinder in Ausbildung, die nicht bei Ihren Eltern leben.
Pro Kind und Kalenderjahr können 924 Euro geltend gemacht werden. Auf den Freibetrag angerechnet werden aber alle Einkünfte und Bezüge des Kindes, die über einem Betrag von 1.848 Euro liegen.

Kinderbetreuungskosten

Erwerbstätige Alleinerziehende und Paare, bei denen beide Partner erwerbstätig sind, können für ihre Kinder von der Geburt bis zum 14. Lebensjahr zwei Drittel der Kinderbetreuungskosten, bis max. 4000 Euro pro Kind und Jahr, als Werbungskosten oder Betriebsausgaben von der Steuer absetzen.

Links

www.familien-wegweiser.de
Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
www.bmfsfj.de
Vorteil Familie - Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
www.fm.baden-wuerttemberg.de
Finanzministerium Baden-württemberg

Hilfe im Haushalt erhalten

Hilfe im Haushalt erhalten

In Esslingen gibt es ein flächendeckendes Netz von ambulanten Pflegediensten, die Kranken-, Alten-, Haus-, Familien- und Kinderkrankenpflege anbieten. Wenn die der Haushalt wegen eines Krankenhaus- oder Kuraufenthalts oder häuslicher Krankenpflege nicht weitergeführt werden kann, können Sie bei Ihrer Krankenkasse die Kosten für eine Haushaltshilfe beantragen. Voraussetzungen sind,

  • dass im Haushalt ein Kind lebt, welches das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder ein Kind, das behindert und auf Hilfe angewiesen ist,
  • und eine im Haushalt lebende Person den Haushalt nicht weiterführen kann.

Viele gesetzliche Krankenkassen haben auch darüber hinaus in ihrer Satzung einen Anspruch auf Haushaltshilfe festgelegt.
Ihr Eigenanteil an den Kosten für die Haushaltshilfe beträgt je Kalendertag 10 Prozent der erstattungsfähigen Kosten, mindestens 5 Euro, maximal 10 Euro, jedoch nicht mehr als die tatsächlichen Kosten.

Häusliche Krankenpflege

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für medizinische Hilfestellungen, pflegerische Maßnahmen und die Führung des Haushalts durch ausgebildete Pflegekräfte für die Dauer von vier Wochen je Krankheitsfall, wenn eine Krankenhausbehandlung

  • geboten, aber nicht durchführbar ist oder
  • durch die häusliche Krankenpflege vermieden oder verkürzt wird.

In begründeten Ausnahmefällen werden diese Kosten auch für einen längeren Zeitraum übernommen.
Ihr Eigenanteil an den Kosten beträgt 10 Euro pro Verordnung sowie 10 Prozent der Kosten. Die Zuzahlung ist auf 28 Tage pro Kalenderjahr begrenzt.

Ähnliche Seiten

Landesfamilienpass

Auch das Land unterstützt Familien

Mit dem Landesfamilienpass und der dazu gehörigen Gutscheinkarte können Familien, die ihren ständigen Wohnsitz in Baden-Württemberg haben, insgesamt unentgeltlich oder zu einem ermäßigten Eintritt die staatlichen Schlösser, Gärten und Museen besuchen. Voraussetzungen

  • Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigten Kindern, die mit ihren Eltern in häuslicher Gemeinschaft leben,
  • Familien, die Hartz IV oder Kindergeldzuschlagsberechtigt sind,
  • Alleinerziehende, die mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind zusammen leben,
  • Familien mit einem kindergeldberechtigten, schwerbehinderten Kind.

Der Landesfamilienpass ist einkommensunabhängig. Den Landesfamilienpass mit Gutscheinkarte erhalten Sie auf Antrag beim Bürgerservice Soziales des Amts für Soziales und Sport.

Adressen

Bürgerservice Soziales
Beblingerstraße 3
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-24 46
Fax (07 11) 35 12-55 24 46

Arbeitslosigkeit

Unterstützung für Arbeitslose

Anspruch auf Arbeitslosengeld haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die arbeitslos sind, sich persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet haben und die Anwartschaftszeiten erfüllen. Arbeitslos ist, wer nicht oder nur in einem Umfang von weniger als 15 Stunden wöchentlich beschäftigt oder selbstständig tätig ist und eine versicherungspflichtige, mindestens 15 Stunden umfassende Beschäftigung sucht. Weitere Voraussetzungen sind, dass die Arbeitslosen sich selbst um Arbeit bemühen und sich den Vermittlungsbemühungen der Agenturen für Arbeit zur Verfügung stellen. Die Anwartschaftszeit hat erfüllt, wer innerhalb einer Rahmenfrist von 2 Jahren vor der Arbeitslosmeldung mindestens 12 Monate aufgrund einer Beschäftigung oder aus sonstigen Gründen (z. B. Bezug von Krankengeld) gegenüber der Agentur für Arbeit versicherungspflichtig war.

Ähnliche Seiten

Adressen

Agentur für Arbeit Esslingen
Arbeitsvermittlung, Leistungen
Plochinger Str. 2
73730 Esslingen am Neckar
Telefon (08 00) 4 55 55 00

Fahrtkostenzuschüsse für Schüler

Fahrtkostenzuschüsse für Schüler

Nach der Satzung des Landkreises Esslingen über die Erstattung der notwendigen Schülerbeförderungskosten erhalten Schüler Zuschüsse zu den Monatskarten. Schüler mit einem Schulweg unter 3 Kilometern (km) erhalten einen Fahrtkostenzuschuss und können zusätzlich in den Genuss einer (kostenlosen) VVS-Zusatzmarke Netz kommen. Für alle SchülerInnen gilt ein einheitlicher Kostenanteil von 37,30 Euro. Grundschüler, die nicht am Scool-Abo teilnehmen, bezahlen 30,20 Euro.
Ausgenommen davon sind Kinder in Schulkindergärten, Schüler der Sonderschulen für Körper- und Geistigbehinderte sowie weitere Ausnahmefälle laut Satzung (Sozialregelung 3. Kind und soziale Härtefälle mit einer Schulwegentfernung von mehr als 3 km). Für diese Schüler muss kein Kostenanteil bezahlt werden.
Schülerinnen und Schülern, die Leistungen nach dem SGB II, SGB XII, AsylBLG oder Bundeskindergeldgesetz erhalten, müssen einen Eigenanteil bezahlen, der über das BuT (3 km Regelung) übernommen wird. Den Antrag können Sie beim zuständigen Jobcenter stellen.
Für die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Schule empfiehlt sich eine Teilnahme am so genannten "Scool-Abo" des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS).

Links

www.vvs.de
Verkehrsverbund Stuttgart
Esslinger Schulen

Adressen

Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung
Neckarstraße 1
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-22 53
Fax (07 11) 35 12-55 30 85
Johannes Steimer

Haushalt und Finanzen, Schülerbeförderung

Telefon (07 11) 35 12-26 76
Fax (07 11) 35 12-55 30 85
Gebäude: Neckarstraße 1
Raum: 104