Trauer, Sterben, Tod

Sterben gehört zum Leben

Der Kontakt zur Seelsorge beim bevorstehenden oder eingetretenen Tod eines Angehörigen kann hilfreich sein, Abschied zu nehmen, Ungesagtes und letzte Dinge zu klären.

Die Kirchengemeinden in Esslingen bieten hierzu wertvolle Hilfe an. Außerdem hilft der Ökumenische Arbeitskreis Trauerbegleitung Esslingen Trauernden durch verschiedene Angebote, ihren Verlust und ihre Erfahrungen zu bewältigen.

Damit Menschen beim Sterben nicht allein sind, begleitet und entlastet in Esslingen die AG Hospiz Schwerstkranke, Sterbende sowie deren Angehörigein und Freunde. Die Hospizbewegung engagiert sich dafür, Sterben als wichtigen Teil des Lebens zu verstehen und anzunehmen.

Der häusliche Kinderhospizdienst möchte Menschen befähigen, schwerkranke und sterbende Kinder und deren Angehörigen zu begleiten. Das häusliche Kinderhospiz vermittelt ehrenamtliche Helfer (Paten). Eltern die ein Kind verloren haben, werden unterstützt und an Selbsthilfegruppen weitergeleitet.

Für trauernde Eltern, deren Kind vor, während oder bald nach der Geburt gestorben ist, gibt es eine begleitete Selbsthilfegruppe, die der Initiative Regenbogen angeschlossen ist.

Links

Adressen

Häuslicher Kinderhospizdienst
Schlierbacher Straße 23
73230 Kirchheim/Teck
Telefon (0 70 21) 9 21 41-48
Fax (0 70 21) 9 21 41-19

HOSPIZ Esslingen
Keplerstraße 40
73730 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 13 63 20-10
Fax (07 11) 13 63 20-15

Ökumenischer Arbeitskreis Trauerbegleitung
c/o keb Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Esslingen e.V.
Untere Beutau 8-10
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 38 21 74
Fax (07 11) 38 15 99

Selbsthilfegruppe für trauernde Eltern
jeden 2. Montag im Monat von 20 - 22 Uhr
Gemeinderaum der Johanneskirche
Neckarstraße 84
73728 Esslingen